Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

21. October 2018

Search form

Search form

Weniger Privatkonkurse mit weniger Schulden in Niederösterreich

Weniger Privatkonkurse mit weniger Schulden in Niederösterreich@ Bilderbox.com

2017 ist in Niederösterreich die Zahl der eröffneten Privatinsolvenzen um 15,5 Prozent von 1.038 auf 877 zurückgegangen, so die aktuellen Zahlen des Kreditschutzverbandes von 1870 (KSV).

Bundesweit ist die Zahl der gerichtlichen Schuldenregulierungsverfahren um rund 17 Prozent gesunken. Laut KSV haben die in die private Pleite geschlitterten Niederösterreicher 2017 Schulden in Höhe von 147 Millionen Euro angehäuft. Das sind um 17 Millionen Euro oder rund 10 Prozent weniger als 2016. Bundesweit sind die Passiva um 117 Millionen oder rund 11 Prozent auf 913 Millionen Euro zurückgegangen.

Österreichweit belaufen sich die durchschnittlichen Verbindlichkeiten pro Verfahren auf 137.000 Euro. Auf ehemalige Selbständige entfallen dabei fast ein Drittel (30 Prozent) der eingeleiteten Privatkonkurse. Weitere Gründe für Zahlungsunfähigkeit sind der Verlust des Arbeitsplatzes, Krankheit oder Scheidung sowie sorgloser Umgang mit Geld.
Link:

Links

NOe-Wirtschaftspressedienst/red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 12.01.2018