Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

23. Februar 2024

Search form

Search form

Smarte Digitalisierung in der Industrie

Smarte Digitalisierung in der Industrie© NLK Pfeffer

Land Niederösterreich hat erstes Research Studio zum Thema „Smart Digital Industries and Services“. Die Research Studios Austria Forschungsgesellschaft eröffnet an FH St. Pölten neuen Innovationsstandort. Im Fokus stehen industrielle Forschungen zu Trends wie IoT, KI oder Security.

(red/czaak) Die Research Studios Austria Forschungsgesellschaft (RSA FG) eröffnet an der Fachhochschule St. Pölten ein neues Research Studio zum Thema „Smart Digital Industries and Services“ (SDIS) eröffnet. „Wir wollen einen Leuchtturm der KI-bezogenen Forschung hier in Niederösterreich implementieren, wo interdisziplinäre und praxisorientierte Zusammenarbeit realisiert wird“, unterstreicht Christian Helmenstein als Eigentümervertreter der RSA FG und Chefökonom der Industriellenvereinigung Österreich bei der Eröffnung.

Forschungstransfer in die Wirtschaft
„Die Erkenntnisse aus der Forschung transferieren wir in die Wirtschaft, in Zusammenarbeit mit der Industrie, der Verwaltung und mit Start-Ups“, so Helmenstein zum Kontext der digitalen Transformation. Das neue Research Studio ist ein weiterer standort- und bildungspolitischer Baustein in den landesweiten wie regionalen Aktivitäten des Landes Niederösterreich. „Das besondere Augenmerk muss darauf liegen, das Wissen aus Forschung und Entwicklung in die Wirtschaft zu transferieren und für Land und Leute nutzbar zu machen“, betont auch Johanna Mikl-Leitner, Landeschefin von Niederösterreich.

Neuer Schwerpunkt in Niederösterreichs Forschungslandschaft
Das neue SDIS soll sich eingliedern in bestehende Institutionen wie Campus Krems, Technologiezentrum Tulln, MedAustron Wiener Neustadt oder das ISTA in Klosterneuburg und eben die FH St. Pölten. „Wir sehen uns selbst als Plattform für Kollaboration. Es ist klar, dass wir höhere Bildung ins Zentrum rücken, aber Bildung braucht auch Innovation, die Gesellschaft, angewandte Forschung und vieles mehr“, ergänzt Hannes Raffaseder, Geschäftsführer der FH St. Pölten.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 10.10.2023