Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

20. April 2024

Search form

Search form

Digitalisierung nun auch mit Nachhaltigkeit und Resilienz

Digitalisierung nun auch mit Nachhaltigkeit und Resilienz© TSA

Entwicklungen bei Klimaschutz und Geopolitik verändern auch das Anforderungsprofil der digitalen Transformation in Wirtschaft und Verwaltung. Ein Expertenkommentar von Peter Lenz, Vorsitzender
der Geschäftsführung T-Systems Austria.

Ob Industrie, Handel, Dienstleistung, Infrastruktur, Verwaltung oder Digitalisierung – Unternehmen schenken den Themen Ressourceneffizienz, Resilienz und (parallel) neue Wertschöpfung höchste Aufmerksamkeit.

Spätestens das aktuelle Zeitgeschehen mit den globalen Folgen hat den Bewusstseinswandel bei Verbrauchern und Unternehmen, Investoren und Beschäftigten rasant beschleunigt und eine neue Erwartungshaltung ausgelöst. Das beinhaltet, dass auch neue Klimaschutzziele und Regulierungsvorgaben die eigene Nachhaltigkeit in den Fokus der Unternehmen rücken.

Kann man mit weniger mehr tun?
Die zentrale Frage lautet dabei: Kann man mit weniger mehr tun? Der ökologische Wandel wird zum strategischen Ziel praktisch jedes Unternehmens, Innovation und Digitalisierung zur existentiellen Frage. Auch wir als T-Systems hinterfragen aktuelle Herausforderungen grundlegend – die unserer Kunden, aber auch unsere eigenen.

Die Klimaziele von morgen lassen sich nicht mit den Technologien von gestern erreichen. Um Wachstum mit ökologischen Maßnahmen zu verbinden für mehr Nachhaltigkeit und Resilienz, unterstützen wir Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation.

Rethink The System
Technologisch erstreckt sich das von modernen Multi-Cloud Umgebungen über die souveräne Datenhoheit bis zur individuell angepassten Applikation. In diesem Sinne praktizieren wir „Rethink the system“ - für unsere Kunden und als Unternehmen und Dienstleister für digitale Innovation. Es gilt die richtigen Entscheidungen zu treffen, nachhaltiger zu handeln und gemeinsam unsere Zukunft zu gestalten.

Links

Peter Lenz, Economy Ausgabe Webartikel, 04.12.2023