Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

30. Mai 2024

Search form

Search form

Der Einfluss von KI auf Wirtschaft und Gesellschaft

Der Einfluss von KI auf Wirtschaft und Gesellschaft© pexels/google deepmind

Studie von Amazon Web Services (AWS) beleuchtet Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf Unternehmen und Gesellschaft. Umfangreiche Erhebung umfasst 30.000 Unternehmen und Bürger:innen und zeigt Gegensatz von Zielen und Realität.

(red/cc) Das unabhängige Beratungsunternehmen Strand Partners hat im Auftrag von Amazon Web Services (AWS) den Einfluss von künstlicher Intelligenz (KI) auf die europäische Wirtschaft untersucht und dafür im Rahmen einer repräsentativen Studie in Summe knapp 30.000 Unternehmen und Bürger:innen befragt.

Die Ergebnisse unterstreichen, dass Europa an der Schwelle zu einer KI-Revolution steht und gleichzeitig wird die Kluft zwischen den ehrgeizigen Zielen und realen Gegebenheiten aufgezeigt. Im Jahr 2023 hat bereits ein Drittel der Unternehmen in Europa KI eingesetzt und das entspricht einem Anstieg von 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Drei Viertel der Unternehmen, die KI einsetzen, berichten von gestiegenen Umsätzen und höherer Produktivität als Folge.

Hohe Wachstumschancen für Europa bei richtigen Rahmenbedingungen
KI und weitere digitale Technologien werden aktuell eher von größeren Unternehmen genutzt. 51 Prozent ressortieren zu Industriebetrieben und 31 Prozent sind Kleine oder Mittelständische Unternehmen. Sollte der Einsatz von KI und anderen digitalen Technologien mit gleichem Tempo voranschreiten, könnte dies bis 2030 zu einer zusätzlichen Wertschöpfung von 600 Milliarden Euro in Europa beitragen, so ein weiteres Ergebnis der Studie.

„Wir erleben dank generativer (Anm. lernender) KI derzeit einen Technologiesprung. Die Studie unterstreicht die enormen Wachstumschancen für Europa durch die Technologie - wenn dafür die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen werden", meint Constantin Gonzalez von Amazon Web Services (AWS).

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 12.04.2024