Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

18. Januar 2021

Search form

Search form

Exporterwartungen und Geschäftsklima in Deutschland deutlich schlechter

Exporterwartungen und Geschäftsklima in Deutschland deutlich schlechter© Pexels.com/Energepic

Die Stimmung in der Deutschen Wirtschaft hat sich merklich verschlechtert. Die Heftigkeit der zweiten Corona-Welle belastet insbesondere das Exportgeschäft und die Autoindustrie, so aktuelle Umfragen des Münchner ifo-Instituts.

(red/czaak) Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich verschlechtert. Die zweite Corona-Welle hat die Erholung der deutschen Wirtschaft unterbrochen, die Geschäftsunsicherheit ist gestiegen. Einen deutlichen Dämpfer beim künftigen Auslandsgeschäft musste etwa die standortpolitisch besonders wichtige Automobilbranche verkraften. Verflogen ist der Optimismus der vergangenen Monate auch in Nahrungsmittelindustrie, die ebenso mit deutlichen Rückgängen beim Export rechnet. Das sind Ergebnisse aus dem aktuellen ifo-Geschäftsklimaindex vom November, einer regelmäßigen Erhebung der Münchner-Wirtschaftsexperten.

Maschinenbau, Metall, Chemische Industrie und Bau als Lichtblick
Der Maschinenbau geht dafür vergleichsweise von einer konstanten Entwicklung bei den Exportumsätzen aus. Gleiches gilt für die Metallbranche. Weitere Zuwächse sogar erwarten hingegen die Chemische Industrie und die Elektrobranche. Ein Lichtblick ist aktuell auch das Verarbeitende Gewerbe. Die Unternehmen beurteilten ihre aktuelle Lage deutlich besser. Die Auftragseingänge stiegen im November, wenn auch langsamer als im Vormonat. Etwas besser als im Vormonat bewerteten ihre aktuelle Lage die Baufirmen, so die ifo-Experten.

Hotels, Gastgewerbe und Einzelhandel besonders eingetrübt
Nachgegeben hat der Geschäftsklimaindex im Dienstleistungssektor. Er liegt erstmals seit dem Juni wieder im negativen Bereich. Die zuletzt gute Lageeinschätzung hat sich deutlich eingetrübt. Besonders im Bereich Hotels und Gastgewerbe sind die Indikatoren regelrecht abgestürzt. Verschlechtert hat sich das Geschäftsklima auch im Handel. Insbesondere die Einzelhändler berichteten von deutlich weniger gut laufenden Geschäften.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 26.11.2020