Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

14. November 2018

Search form

Search form

Europaweite Einheit für LKW-Maut

Europaweite Einheit für LKW-Maut© Bilderbox.com

OMV und Kapsch starten einheitliche Mautlösung für LKW in ganz Europa. In Österreich und Ungarn beginnt ab November Umsetzung, weitere Länder wie Deutschland oder Frankreich folgen. Mit Smart Toll Europe bietet OMV Komplett-Service inklusive bargeldloser Abrechnung.

Unterschiedliche Mautsysteme stellen international tätige Transportunternehmen in Europa vor große Herausforderungen. Jedes Land und sogar einzelne Autobahnen betreiben unterschiedliche Mautboxen sowie unterschiedliche Zahlungsarten.
Ab sofort steht nun mit OMV Smart Toll Europe eine europaweit einheitliche Mautlösung auf Basis der EETS-Technologie (European Electronic Toll Service) zur Verfügung. Nutzer der OMV Card können sich für die neue Mautlösung entscheiden, um diverse Mautstationen, Brücken und Tunnel bargeldlos zu passieren. Die Abrechnung der angefallenen Maut- und Tunnelgebühren erfolgt zentral durch die OMV.
Die Mautbox wurde von Kapsch TrafficCom entwickelt. Der Verrechnungsservice wird über tolltickets, ein Unternehmen der Kapsch Group, abgewickelt und startet ab November in Österreich und Ungarn. Weitere europäische Länder wie etwa Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien oder Belgien folgen zeitnah, so die OMV in einer Aussendung.

Eine Box, eine Rechnung, ein Vertrag
Internationale Transportfirmen konnten mit der OMV Card bereits in der Vergangenheit ein komplettes Service-Angebot nutzen. Neben einem europaweiten Netz an OMV- und Routex-Tankstellen, bietet es Karteninhabern bereits heute integrierte nationale Mautlösungen für über 20 europäische Länder sowie die zentrale Abrechnung von Treibstoffen, Mauten, Schmiermitteln und Zubehör. Mit der neuen OMV Smart Toll Europe müssen sich nun Kunden nicht länger mit den lokalen Mautsystemen oder unterschiedlichen Mautboxen auseinandersetzen. Die einfache und sichere Bezahlung erfolgt bargeldlos über die OMV Card - eine Box, eine Rechnung, ein Vertrag.
„Mit OMV Smart Toll Europe bieten wir unseren Kunden eine zukunftsgerichtete und individuell abgestimmte Mautlösung für ganz Europa. Damit nehmen wir die Initiative der Europäischen Kommission für eine Harmonisierung der Mautsysteme in Europa auf und stellen eine unkomplizierte und transparente Lösung zur Verfügung“, sagt Benedikt Hans, Head of Card bei OMV. “Wir freuen uns auf den Rollout und die sukzessive Erweiterung des Einsatzgebietes und danken unserem Partner Kapsch TrafficCom für die großartige Zusammenarbeit“, unterstreicht Hans.

Branchenübergreifende Expertise aus Österreich für globale Lösungen
Kapsch TrafficCom greift bei der Entwicklung der OMV Smart Toll Europe Mautbox auf jahrelange Erfahrung und umfassendes Knowhow über elektronische Mautsysteme und Verkehrstelematik-Lösungen zurück. Mit weltweit mehr als 120 Millionen verkauften Mautboxen hat sich das Unternehmen als Global Player für elektronische Mautsysteme etabliert. Die Mautverrechnung wird durch tolltickets erbracht.
Das Unternehmen der Kapsch Group mit Sitz in Rosenheim hat im Februar 2018 die seitens der EU vorgeschriebene EETS-Akkreditierung erfolgreich abgeschlossen und bietet ein breites Serviceangebot an Mautlösungen für Privat- und Geschäftskunden an. Die Kooperation der heimischen Traditionsunternehmen OMV und Kapsch zeigt, wie über Branchengrenzen hinweg zukunftsweisende Lösungen umgesetzt werden und beweist damit auch die internationale Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Expertise.

OMV und Kapsch und tolltickets
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, innovative Energielösungen sowie eine Vielzahl petrochemischer Produkte. Mit einem Konzernumsatz von rund 20 Mrd. Euro und knapp 21.000 MitarbeiterInnen ist die OMV AG eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von intelligenten Verkehrssystemen und Mobilitätslösungen und deckt aus einer Hand mit ganzheitlichen Lösungen komplette Wertschöpfungsketten ab.
Als Teil der Wiener Kapsch Group verfügt Kapsch TrafficCom über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern und notiert im Prime Market der Wiener Börse (Symbol: KTCG). 5.200 MitarbeiterInnen erwirtschafteten 2017/18 einen Umsatz von rund 700 Mio. Euro. Die tolltickets GmbH ist ein Kapsch-Unternehmen, führender Dienstleister im Bereich der europäischen Mautabrechnung und Bereitstellung von Mautprodukten an Privat- und Geschäftskunden sowie seit Februar 2018 zertifizierter EETS Provider.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 30.10.2018