Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

17. Februar 2020

Search form

Search form

Beste Innovationen aus Tirol

Beste Innovationen aus Tirol© Standortagentur_Tirol

Beim Cluster-Award der Tiroler Standortagentur messen sich Unternehmen zum Thema wirtschaftsorientierte Innovation. Heuer wurden Projekte im Bereich Life Sciences, Mechatronik, Erneuerbare Energien sowie IT und Wellness prämiert.

(red/czaak) Auch in diesem Jahr kamen wiederum rund 200 Unternehmen aus den fünf Clustern der Standortagentur Tirol sowie dem Holzcluster zum Clusterpartnertreffen zusammen. Die Veranstaltung in der Messe Innsbruck diente wiederum zur Vernetzung und zur Präsentation nachhaltiger Innovationen aus Forschung und Entwicklung. Mit den diesjährigen Clusterawards ausgezeichnet wurden sodann Projekte in den Kategorien Erneuerbare Energien, Forst und Holz, Informationstechnologien, Life Sciences, Mechatronik und Wellness.

Eine Expertenjury mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung wählte aus insgesamt 32 Einreichungen die besten Innovationen aus. Bewertungskriterien waren Projektziel und -inhalte, Innovationsgrad, wirtschaftliche Umsetzung, regionale Relevanz sowie Organisation und Qualität der Kooperation hinter der Innovation. "Erfolgreiche Innovationsarbeit braucht den engen Austausch mit Wissenschaft und der Forschung. Die Clusternetzwerke sind dabei wichtige Brückenbauer und Partnervermittler", so Patrizia Zoller-Frischauf, Tiroler Wirtschaftslandesrätin im Rahmen der Verleihung der Clusterawards 2019.

Die einzelnen Gewinner der Clusterawards 2019
In der Kategorie Erneuerbare Energien siegte die Heliotherm Wärmepumpentechnik GesmbH aus Langkampfen mit dem Projekt "Invisible Heatpump". In der Kategorie Forst und Holz das Unternehmen Holzbau Unterrainer aus Ainet mit "Radiusholz - Fertigung gebogener Brettsperrholzelemente". Die Lo.La Peak Solutions GmbH aus Trins punktete in der Kategorie IT mit "LO.LA Safety - Digitales Safety-Management im Skigebiet".

Die Kategorie Life Sciences ging an die Oroboros Instruments GmbH aus Innsbruck für "Next Generation O2k”. Es folgte die Kategorie Mechatronik, die ALPEX Technologies GmbH aus Mils mit "EVEREST 4.0" für sich entschied. In der Kategorie Wellness schließlich siegte Organoid Technologies GmbH aus Fließ für "saunataugliche Naturoberflächen aus Heu".

Ausgeschrieben wurden die Clusterawards 2019 von der Standortagentur Tirol gemeinsam mit dem Verein proHolz.
Gefördert wird die Arbeit der Cluster der Standortagentur Tirol aus Mitteln des Landes Tirol sowie des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 16.12.2019