Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

19. Juli 2018

Search form

Search form

Bartl bringts

Bartl bringts© Bilderbox.com

Bäckermeister im Weinviertel entwickelt innovatives Zustellsystem.

Eine neue Form der individuellen Bedarfsdeckung hat der Bäcker Roman Bartl in Hadersdorf am Kamp entwickelt. Er wartet nicht nur darauf, dass die Kunden in der Früh ins Geschäft kommen, sondern bringt seine Produkte direkt an die Haustür. Und Pendler, die auf ihren Zug warten, werden direkt am Bahnhof versorgt.
„Angefangen hat es damit, dass wir uns ab 4:15 Uhr bis etwa 7:30 Uhr zum Bahnhof in Hadersdorf gestellt haben, wofür ich extra einen Bus angeschafft habe. Diese Versorgung ist im Kreis der Pendler bestens aufgenommen worden,“ so Bartl. Im nächsten Schritt wurden die Unternehmen in der Region beliefert.

Kooperation löst hohen Aufwand bei Bezahlung
Die Administration war jedoch mit sehr hohen Aufwand beim Inkasso verbunden. „Manche haben das Geld gleich ins Sackerl gegeben, manche kamen in die Filiale und haben bezahlt, oder es gab auch solche, die einfach 150 Euro auf mein Konto überwiesen haben, das zur Folge hat, dass man jeden Einkauf einzeln abbuchen muss, was kaum zu administrieren ist“, so Bartl.
Gelöst wurde das Problem mit dem IT-Entwickler mBit Solutions Krems und dessen Geschäftsführer Martin Böhacker. „Als kleines Unternehmen ging es mir vor allem darum, Kosten zu reduzieren und nicht eine eigene Software nur für unser Unternehmen bereit gestellt zu bekommen. Ich habe das Programm, mit dem jetzt die Zustellung abgewickelt wird, nur gemietet“, sagt der Bäckermeister.
Das Bezahlen ist nun einfacher geworden. Es funktioniert per Internet mit diversen Bezahlsystemen und auch mit einer Gutscheinkarte zu 25 Euro, die im Geschäft abgeholt und bezahlt wird. Weil diese Art der Zustellung und das Service so gut aufgenommen wird, will Roman Bartl gemeinsam mit mBit Solutions seine Erfahrung weitergeben. „Gerne unterstützen wir auch andere Bäcker oder sonstige Kleinunternehmen, die Waren zustellen wollen.“

Links

NOe-Wirtschaftspressedienst/red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 24.04.2018