Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

17. August 2022

Search form

Search form

Social Commerce etabliert sich als neuer Verkaufskanal

Social Commerce etabliert sich als neuer Verkaufskanal © Pexels.com/Kampus Production

CRM-Anbieter Salesforce vernetzt seine Anwendungen direkt mit Social Media-Platform TikTok. Soziale Medien gelten zunehmend als direkter Vertriebskanal. Vernetzung mit Marketing ermöglicht personalisierte Angebote.

(red/czaak) Salesforce, weltweit führender CRM-Anbieter auf Cloud-Basis, hat soeben eine neue Zusammenarbeit mit TikTok angekündigt. Kunden der Salesforce Commerce Cloud sollen sich nun einfacher mit der TikTok-Community vernetzen, Werbung auf der Plattform platzieren und ihre Produkte sichtbarer machen können. Diese Erweiterung der Commerce Cloud soll Unternehmen die generelle Vergrößerung ihrer Reichweite bei Social-Media-Zielgruppen ermöglichen.

Die Bedeutung von Social Commerce als Verkaufskanal wächst. Laut aktuellen Studien (Anm. Connected Customer Report) planen über 60 Prozent der Verbraucher mehr Onlinekäufe über soziale Medien zu tätigen. Die neue Zusammenarbeit von Salesforce und TikTok soll nun Händlern erleichtern, die Social-Media Community besser zu adressieren und den monatlich rund eine Milliarde (!) TikTok-Nutzern personalisierte Inhalte bereitzustellen.

Kanalübergreifender Vertrieb mit vernetztem Datenmanagement
„Zukunftsorientierte Marken müssen überall präsent sein, wo ihre Kunden es erwarten. Es braucht Angebote über mehr als einen Verkaufskanal und dabei ist wesentlich, die Daten im Backend über die Kanäle hinweg zusammenzuführen“, sagt Scot Gillespie, General Manager Commerce Cloud bei Salesforce. „Wir bieten mit Customer 360 bereits einiges an Potenzial zur Kundenvernetzung über Soziale Medien wie Facebook und Instagram und unsere Zusammenarbeit mit TikTok ist hier nun ein weiterer wichtiger Schritt“, so Gillespie.

Die neue Partnerschaft ermöglicht Händlern, ihre Präsenz auf TikTok aufzubauen und zu skalieren und sie beinhaltet zudem mehrere übergreifende Funktionalitäten. Dazu gehören etwa Produktivitätssteigerungen wie automatisierte, intelligente Produkt-Infos innerhalb der App. „Händler können hier mit einer Vielzahl katalogbasierter Werbelösungen ihre Waren schnell und einfach auf TikTok einstellen, bereits vorhandene Commerce Cloud Kataloge werden dabei automatisch mit TikTok synchronisiert“, so Salesforce in einer Aussendung.

Zahlreiche Zusatzfunktionen
Durch TikTok-Pixel wiederum sollen Händler die Performance von Anzeigen schnell analysieren und Kampagnen für eine bessere Auffindbarkeit ihrer Produkte optimieren können. Der Dienst Advanced Matching soll dann die Abstimmung der Händler-Anzeigen und das sogenannte Retargeting von bereits erstellten Zielgruppen verbessern. Und neue Zielgruppen sollen sich mit dynamischen Video- und Collection-Ads kanalübergreifend ansprechen lassen.

Generell können KundInnen TikTok innerhalb der Commerce Cloud einfach als neuen Vertriebskanal hinzufügen. “TikTok bietet ein neuartiges Einkaufserlebnis, indem es Community, Unterhaltung und den Handel verbindet. Daraus ergeben sich einzigartige Chancen zur direkten Vernetzung mit VerbraucherInnen, um den Verkaufserfolg zu steigern”, unterstreicht Melissa Yang, Head of Ecosystem Partnerships bei TikTok.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 09.06.2022