Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

11. Juli 2020

Search form

Search form

Flexible Skalierung plus sichere Verfügbarkeit

Flexible Skalierung plus sichere Verfügbarkeit© T-Systems Austria

Cloud-Computing über moderne Plattform-Technologien ermöglichen die bedarfsorientierte Nutzung unterschiedlicher IT-Applikationen. Ein Expertenkommentar von Manuel Höllmüller, Head of Managed Infrastrucure & Private Cloud bei T-Systems Austria.

Der Corona Virus hat die Containerschifffahrt nahezu zum Erliegen gebracht und dadurch kommt es nun zu vielseitigen Versorgungsproblemen. In der IT passiert ein konträrer Wandel. Containertechnologien wie „Docker“ finden verstärkt Einzug in transaktionslastige Businesslösungen und vereinfachen die Bereitstellung von Anwendungen, da nicht das ganze Operating System verwendet wird, sondern nur die für die Applikation notwendigen Dateien.

Fokus KMU
Diese Lösungen weiten sich nun auf Terminallösungen, Webshops und Applikationen im Geschäftsbereich KMU aus. Sie können schnell gestartet und wieder entsorgt werden und kommt eine größere Last auf sie zu, werden einfach mehrere von ihnen gestartet. Die darunterliegende Infrastruktur als früher wichtiges Trägersystem verliert dabei zunehmend an Bedeutung. Auch bei unterschiedlichen Cloud-Systemen brauchen Container nur die Verbindung zu ihren Schnittstellen und ausreichend Kapazität für die Skalierung.

Mehrere Cloud-Varianten
Beim Thema Cloud können Betriebe ihre benötigten Ressourcen auf mehrere Provider verteilen oder eine Outsourcingvariante wählen. Hier ist aus dem Software as a Service Modell das Customer Success Management (CSM) als nächster Evolutionsschritt des Service Delivery Managements entstanden. Wichtig ist eine optimale Variante für den jeweiligen Wertschöpfungsprozess des Unternehmens. Und ob Container, Public oder Private Cloud: die Lösung muss auf die betrieblichen Bedürfnisse abgestimmt sein, auch als optimale Basis für Wachstum. „Growing customer means growing business“.

Links

Manuel Höllmülle, Economy Ausgabe Webartikel, 01.06.2020