Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

17. November 2018

Search form

Search form

Lösungen für Industrie 4.0 und die Mobilität der Zukunft

Lösungen für Industrie 4.0 und die Mobilität der Zukunft© Bilderbox.com

Anwendungsbeispiele und Live-Demos rund um die Themen Smart Manufacturing, Smart City und Edge-Computing als Schwerpunkte bei Fujitsu-Auftritt auf Hannover Messe vom 23. bis 27. April.

Unter dem Motto Digital Co-Creation wird gezeigt, wie Hersteller die gesamte Wertschöpfungskette mithilfe von innovativen Technologien vernetzen und durch Mensch-Maschine-Integration Produktivität, Sicherheit und Nachhaltigkeit in Smart Manufacturing Prozessen optimieren und dabei Produktdesign sowie automatisierte Produktion bis hin zu digitalen Services integrieren.

Intelligent Dashboard, Distributed Ledger-Technologie und Augmented Reality
Fujitsu zeigt zudem Anwendungen im Bereich Intelligent Dashboard als zentrale Plattform für Echtzeit-Visualisierungen von Industrieumgebungen, weiters die Distributed Ledger-Technologie IOTA, wo Produktionsdaten und Transaktionen automatisiert und revisionssicher protokolliert werden.
Das Fujitsu Kompetenzzentrum Industrie 4.0 in Deutschland wiederum zeigt Lösungen aus den Bereichen Robotik, Zustandskontrollen mit Hilfe intelligenter Algorithmen und KI-basierte Qualitätskontrolle sowie INTELLIEDGE, ein Industrial IoT Gateway und Appliance, das die Lücke zwischen Operational Technology und On-Premise- sowie Cloud-basierter IT schließt.
Weitere Schwerpunkte betreffen das Fujitsu Head Mounted Display für Augmented Reality in der Produktion sowie konkrete Anwendungsdemos auf Basis von SAP Leonardo und PRIMEFLEX for Hadoop für zukunftsorientierte Infrastrukturen, die IoT, Analytics, Big Data- und Blockchain-Technologien nutzen. 

Mobilität und Smart Cities
Digitale Lösungen sind dabei die Mobilität in den sogenannten Smart Cities der Zukunft grundlegend verändern. Auf der Hannover Messe zeigt Fujitsu zudem, wie die Effizienz der gesamten innerstädtischen Logistik verbessert, der Verkehrsfluss optimiert und die Sicherheit für Menschen und Güter erhöht werden kann.
Bestandteil dafür ist etwa die intelligente Big Data Mobilitätsplattform SPATIOWL zur Gewährleistung einer sicheren und effizienten Logistik mittels Datenanalyse und Bildverarbeitung in Echtzeit sowie die sogenannte „1-Ticket-Lösung“, wo Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr alle Verbindungen immer zum günstigsten Preis nutzen können.
Weitere Schwerpunkte am Fujitsu Stand betreffen die Themen digitale Fertigung, Industrial IoT, Industrie 4.0, Blockchain und Distributed Ledger Technologies, Künstliche Intelligenz, Big Data sowie intelligente Mobilität.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 17.04.2018