Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

14. August 2018

Search form

Search form

Digitalisierung einfach machen!

Digitalisierung einfach machen!© T-Systems

In der Produktion ist Digitalisierung schon längst angekommen.

Ein Expertenkommentar von Axel Quitt, Big Data Experte bei T-Systems. Die großen Fabrikhallen in der Automobil- oder Fertigungsindustrie sind seit Jahrzehnten voll vernetzt. Roboter fügen automatisiert Bauteile zusammen, mit RFID-Chips und Sensoren ausgestattete Werkstücke organisieren vollkommen selbstständig tausende von Arbeitsschritten. Und auch der Einsatz von virtuellen Realitäten ist kein Novum: So setzt Daimler setzt seit Jahren Avatare und computerbasierte Szenarien in der Entwicklung ein.

Herausforderung für Unternehmen
Das alles steigert die Effizienz, die Vernetzung der eigenen Produktionsprozesse ist jedoch nur das erste Stück auf dem Weg zur voll vernetzten Wertschöpfungskette. Wer mittels Smartphone ständig up-to-date ist, erwartet Echtzeitinformationen. Und so stehen Firmen zusätzlich vor der Herausforderung, Kunden mit Echtzeitinformationen aus dem Produktions- oder Logistikprozess zu versorgen. Den Kunden in den Mittelpunkt aller Prozessschritte zu stellen, ist für die Unternehmens-IT allerdings eine Herkulesaufgabe: Digitalisierung muss über Abteilungsgrenzen hinweg geplant und umgesetzt werden. All das muss rund um die Uhr zuverlässig funktionieren.

Durchdachte Konzepte
Gefragt sind daher durchdachte Multi-Cloud-Konzepte und Lösungen, die riesige Datenmengen in Echtzeit verarbeiten können und stets auf einer sicheren technischen Basis fußen. Sowohl auf Infrastruktur- als auch auf Applikationsebene müssen sich Unternehmen mit neuen Technologien auseinandersetzen und diese in ihrer Digitalisierungsstrategie berücksichtigen. Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss nicht nur die digitalen Bedürfnisse des Kunden befriedigen und serviceorientierter denken, sondern auch maximale Effizienz in eigene Prozesse bringen. Denn die schlägt sich unmittelbar im Produktpreis nieder. Digitalisierung ist die Antwort auf diese Herausforderungen.

Links

Axel Quitt, Economy Ausgabe Webartikel, 16.01.2018