Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

23. April 2018

Search form

Search form

Neue Freunde statt alte Bekannte

Neue Freunde statt alte Bekannte© Bilderbox.com

Wiener Start-Up startet Plattform „friendseek“ als das neue Soziale Netzwerk für Gleichgesinnte.

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die Frage, wie man diese Zeit des Jahres verbringt oder einfach nur möglichst schnell „rüberbringt“. Was vielen Menschen die schönste Zeit des Jahres, ist für manche der blanke Horror. Damit das nicht passiert, dafür will friendseek sorgen, als neues soziales Netzwerk der besonderen Art.

100.000 registrierte Mitglieder
Auf friendseek.com lernen Gleichgesinnte einander online kennen, um sich im realen Leben zu treffen – und um dafür zu sorgen, dass etwa die stille Zeit im Jahr nicht zu still wird. Bereits 100.000 Menschen aus ganz Österreich haben sich laut Angaben der Betreiber auf friendseek.com registriert und finden hier die richtige Begleitung für Freizeitaktivitäten wie Sport, Reisen, Shopping oder Kultur.
Entwickelt hat friendseek das Wiener Start-Up Synexit. Das neue Soziale Netzwerk ist interessens- und orts-basiert um anonym und kostenlos Gleichgesinnte kennen zu lernen und diese dann im realen Leben zu treffen, um gemeinsam mehr zu erleben – so Interessen und Chemie stimmen. Mit dem Fokus auf „neue Freunde statt auf alte Bekannte“, will friendseek dort starten wo Facebook aufhört.

Umfangreiche Sichtbarkeits- und Privatsphäre-Einstellungen
Um das Finden passender PartnerInnen so einfach wie möglich zu machen, bietet friendseek eine bis ins kleinste Detail anpassbare Suchfunktion und ermittelt anhand der angegebenen Interessen automatische Kontaktvorschläge. In den themenspezifischen Communities kann man Gruppenaktivitäten organisieren und sich darüber hinaus mit Gleichgesinnten austauschen, die schönsten Bilder teilen, Kommentare schreiben und Likes verteilen. „Ganz so, wie man es aus anderen sozialen Netzwerken gewohnt ist,“ so die Betreiber in einer Aussendung.
Bei friendseek gibt es auch zahlreiche Funktionen, die andere Netzwerke in der Form nicht bieten. Beispielsweise muss man nicht mit einem einzigen Benutzerprofil auskommen, sondern kann sich je nach Thema oder Zielgruppe unterschiedlich präsentieren. Dank umfangreicher Sichtbarkeits- und Privatsphäre-Einstellungen können UserInnen genau festlegen, was sie von sich selbst preisegeben möchten und wer mit einem Kontakt aufnehmen darf. Laut friendseek nutzen bereits 100.000 Mitglieder aus Österreich im Alter von 18 bis 87 Jahren das neue soziale Netzwerk.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 15.12.2017