Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

20. März 2019

Search form

Search form

Frauen profitierten von Globalisierung

Frauen profitierten von Globalisierung© Bilderbox.com

Über die mit der Globalisierung einhergehende steigende Gleichberechtigung haben insbesondere Frauen in Entwicklungsländern profitiert, so Forschungen des ifo-Experten Niklas Potrafke.

„Eine der wenig beachteten Folgen der Globalisierung in den vergangenen 30 Jahren ist der Fortschritt bei der Gleichberechtigung der Geschlechter“, erläutert Niklas Potrafke, Leiter des ifo-Zentrums für öffentliche Finanzen und politische Ökonomie. Laut der Forschung des ifo-Instituts gibt es dafür zwei Gründe: Die soziale Globalisierung ermögliche einen grenzüberschreitenden Ideenaustausch für Frauen. Und die neue Medienvielfalt erlaubt ein weitaus umfangreiches Studium neuer Vorbilder für die eigenen Lebensmodelle.

Import von Rollenmodellen und westliche Paradigmen
„Dadurch konnten Frauen die im eigenen Land vorherrschenden gesellschaftlichen Rollenmodelle in ihrem Sinne beeinflussen“, so Potrafke. „Die ökonomische Globalisierung führte dazu, dass Außenhandel und Direktinvestments ausländischer Firmen auch Rollenmodelle und Paradigmen westlicher Firmen in Entwicklungsländer importiert haben“, so der ifo-Forscher weiter. Potrafke äußert sich auch zum Thema Globalisierungkritik: „Wenn wir aber den Austausch von Waren einschränken, begrenzen wir auch den Austausch von Ideen, was im Hinblick auf eine Entwicklung der Gesellschaften in vielen Ländern ein Rückschritt wäre.“
Das Müncher ifo-Institut weist in einer Aussendung auch auf die den Veröffentlichungen zugrunde liegenden Publikationen hin und das ist einmal „Globalization and gender equality in the course of development“ (Niklas Potrafke und Heinrich W. Ursprung, European Journal of Poltical Economy, 28 (2012) und hier die Seiten 399 bis 413. Und zudem auf „The Evidence on Globalisation” (Niklas Potrafke, The World Economy (2015) auf den Seiten 509 bis 552).

Links

red/mich, Economy Ausgabe Webartikel, 12.03.2019