Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

22. April 2019

Search form

Search form

Brexit-Auswirkungen bei EU-Forschungsprogramm

Brexit-Auswirkungen bei EU-Forschungsprogramm© Bilderbox.com

Als nationale Kontaktstelle für die EU-Programmlinie „Horizon 2020“ im Bereich Forschung und Innovation informiert die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) über die aktuelle Situation.

Nach der Abstimmung zum Austrittsabkommen im britischen Parlament am 15. Jänner 2019 besteht die Möglichkeit, dass das Vereinigte Königreich mit 29. März 2019 ohne Austrittsvertrag und damit ohne Übergangsfrist aus der Europäischen Union ausscheidet. Mit diesem sogenannten „No Deal“ wären dann auch Auswirkungen auf Ausschreibungen und laufende Projekte der internationalen EU-Forschungs- und Innovationsprogrammlinie „Horizon 2020“ verbunden.

Besonders relevante Informationen
Aus FFG-Sicht besonders wichtig in diesem Zusammenhang sind in Bezug auf laufende Projekte und geplante Projektvorhaben mit dem Vereinigten Königriech zwei Informationen:

Bei laufenden Horizon 2020-Projekten ist zentral, dass die Mindestteilnahmebedingungen gemäß den Horizon 2020-Beteiligungsregeln erfüllt bleiben. Das bedeutet bei kollaborativen Projekten mindestens drei voneinander unabhängige Organisationen aus drei unterschiedlichen EU-Mitgliedsstaaten oder zu Horizon 2020 assoziierten Staaten – und bei Single Beneficiary-Projekten muss die Host-Organisation in einem EU-Mitgliedsstaat oder zu Horizon 2020 assoziierten Staat sein.

Und bei in Planung befindlichen Projektvorhaben ist zu beachten, dass Organisationen aus dem Vereinigten Königreich ab dem 30. März 2019 als Organisationen aus einem nicht assoziierten Drittstaat zu behandeln sind. Dies bedeutet prinzipiell, dass britische Organisationen weiterhin für nahezu alle Programmlinien teilnahmeberechtigt sind (außer bei entsprechender Einschränkung im jeweiligen Arbeitsprogramm), sie jedoch keine automatische Horizon 2020-Förderung mehr erhalten.

Die FFG hat weitere Informationen in einem eigenen Bereich auf der FFG-Website zusammen gefasst: https://www.ffg.at/europa/brexit .
Weitere Informationen finden Interessierte auch auf den Homepages der Europäischen Kommission - https://ec.europa.eu/commission/brexit-negotiations_de . Vorab einmal bleibt das UK jedenfalls bis 29. März 2019, 24:00 Uhr MEZ, Mitglied der EU.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 25.01.2019